Ich bin ...

Ich bin weiblich, Anfang 50, aber weder tot noch blind, Single, habe eine 20 jährige Tochter und komme so langsam in die Wechseljahre. Mal schauen, wie ich mich so schlage ...

Freitag, 18. Mai 2012

Verdammt, wo ist mein Leben?

51 ... das ist doch kein Alter, wenn ich mir die Promis so ansehe, geht es dann ja eigentlich erst so richtig los. Wir sind jung, attraktiv, haben einen jungen Lover und unsere Töchter heben gegen uns keine Chance. Sch*** was, was redet man uns bloß ein? Das ist doch nichts als eine Fiktion, eine Gehirnwäsche.

Die Realität? 51 (und Frau), die kann überhaut keine Ahnung von PC´s oder vom Internet haben. Im Job gefördert von wegen, da kann ich 10x besser sein als meine 30-jährige Kollegin, aber wer wird gefördert und umworben ?... Ganz genau richtig ... Sie! Ich bin hübsch(angezogen auf jeden Fall), ziehe mich gut an, neben mir geht meine 19-jährige Tochter und wer ist unsichtbar ... Ich! Wer kümmert sich seit mindestens 20 Jahren um die ständig kranke Mutter, hat wegen ihr und der Tochter sein eigenes Leben immer hinten angestellt? ... jawoll ... ich! Wenn ich mich beschwere, mich auf dem Abstellgleis zu befinden, was bekomme ich von dieser Mutter zu hörern? "Das ist nun mal so, lass das Kind doch, so ist das Leben!" "Ja stop, ich weiß das, aber verdammt, warum wusstest du das nicht früher?" Du hast nie gesagt: "Kind denk an dich,leb dein Leben!". Und der junge Lover, auch so ein Quatsch, nun ich weiß genau, wie sexy ich 70-jährige finde, also ersparen wir uns das und auf den 35-jährigen, der mich wegen einer Aufenthaltserlaubnis billigend in Kauf (so wie bei meiner Freundin Bine) nimmt, kann ich auch verzichten. Und ein schicker 50iger? Der sucht sich nee süße 30igerin, was bleibt`? Ein notgeiler Eheemann, den seine Hausfrau nicht mehr ran lässt, ein dickbäuchiger Fußballfan, ein biertrinkender "Bequemsockeninsandaalenlatscher"? Nein, Nein, Nein Danke! den will ich nicht, brauche ich nicht!

Mein, mein eigenes Leben will ich wieder, nicht mehr und nicht weniger!!!!

Emm

Kommentare:

  1. Hallo Emm,
    ich komme erst Stück für Stück dein Blog zu lesen und an vielen Stellen gleichen sich unsere Gedanken und Gefühle.
    Ich denke auch, was versucht wird in der Werbung, von Politikern und auch in vielen Frauenbüchern an Lebensgefühl für unsere Altersgruppe "herzustellen", hat mit der Realität wenig zu tun. Hauptsächlich im Berufsleben. Frau von der Leyen hat gut reden, vom tatsächlichen Leben weiß sie nichts. Mit 50 Jahren brauche ich mich an der Mehrzahl der Stellen gar nicht mehr zu bewerben. Alterspyramide, Erfahrung, keine zu erwartenden Erziehungszeiten, all das ist dem 35jährigen Chef bei seinem Einstellungsgespräch völlig egal. Er wird immer die jüngere Kollegin vorziehen, da könnte auch eine Frau von der Leyen vor ihm sitzen. Ich favourisiere sehr die neutrale Bewerbung - ohne Angabe von Alter, Religion und Geschlecht - wobei ich ehrlich gesagt nicht weiß, wie die dann aussehen soll.

    Ja, auch sonst wird man zunehmend "unsichtbar". Ein komisches Gefühl. An manchen Tagen fühle ich mich so was von alt, dass ich es selbst kaum aushalte und völlig deprimiert bin, dass ich mitten aus dem Leben so aufs "Abstellgleis" geraten bin. -
    Ich versuche mir ein Alternativprogramm für mein neues Leben zusammen zustellen:
    - habe mir ein neues Hobby gesucht und Yoga für mich entdeckt,
    - suche mir neue Kontakte (Frauen meines Alters), ein eher mühsames Unterfangen, was ich nicht ganz verstehe, denn es gibt doch jede Menge Frauen in diesem Alter, mir ist auch egal ob Single oder in Partnerschaft, mir ist egal wo. Hauptsache, neue Kontakte, neue Impulse, das Gefühl mich mal wieder neu auf jemanden einzulassen.
    - ich überlege, was ich noch tun könnte: etwas Neues lernen, ein Gasthörerstudium just for fun, einen Kunstkurs, ein Yoga-Seminar...oder was weiß ich. Ich werde etwas finden, ich informiere dich dann, wenn es dich interessiert :-)

    Apropos junger Lover :-) Den brauchst du nicht, es gibt, glaube ich, noch einige nette Männer unseres Alters, die getrennt sind und ebenso nach einer neuen Beziehung suchen - jenseits von Feinripp, Schmeerbauch und Sesselpupser
    :-)))
    Ich habe zumindest einen davon "abbekommen". Aber letzendlich schützt mich das doch nicht vor der Erfahrung der Wechseljahre und der Tatsache, dass ich den größten Teil meines Lebens hinter mich gebracht habe und jetzt, im Rückblick, sovieles anders machen würde, mich besser um mich selbst kümmern würde, mehr auf Wert auf eine gute Ausbildung legen würde und und und. All das versuche ich meiner Tochter(21) nahe zu bringen, dass sie nicht in diesselben "Fallen" tappt. Im Vergleich zu meiner Mutter ist mein Leben schon so viel besser und freier, für meine Tochter wünsche ich mir noch mehr.

    So genug an dieser Stelle,
    bis bald,
    Ma

    AntwortenLöschen
  2. Genau auf diesem Weg bin ich auch, den Mann lasse ich erst mal, glaub mir das Interesse an einer Frau, an der eine knapp 80-jährig, nicht gesunde Mutter hängt, ist eng begrenzt. Aber das macht nichts, verschieben wir´s auf morgen.

    ich hatte das Glück mit einer sehr emanzipierten Mutter aufzuwachsen, die mir von klein auf eingebleut hat, nimm an Ausbildung mit, was du kriegen kannst. In diesem Punkt habe ich auf sie gehört und habe das ganz große Glück einen sicheren und auch gut bezahlten Job zu haben.

    Ansonsten werden wir bestimmt unseren Weg finden, irgendwo gibt es bestimmt etwas, was uns fasziniert ...

    Andere Frauen? Na ja, ich habe da so meine Probleme, weil sich oft die Interessen nicht treffen. Passen muß es, ich habe keine Lust mehr Zeit zu verschwenden...
    Viele liebe Grüße
    Emm

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Emm,
    über die brigitte habe ich hierher gefunden, jetzt den ganzen blog gelesen, und bei 90% kann ich sagen jaaaaaaa so geht es mir auch.Du sprichst aus, was ich nie so formulieren könnte. Klasse :)
    Wo ist mein Leben hin??? Was kommt da noch??? Ich hatte sehr früh Kinder (was ich auch heute noch gut finde), jetzt sind sie groß, wohnen weit weg. Habe "Karriere" gemacht-naja ein bißchen ;)- da habe ich erreicht was ich wollte/konnte, für mehr fehlen mir Ehrgeiz, Interesse und auch zunehmend die Kraft :(
    Jetzt sitze ich hier, mehr oder weniger allein und warte auf das Alter???
    Und denke, soll das jetzt genauso noch 20-30-40 Jahre so gehen... NEIN... aber wie ändere ich das...im Moment kriege ich die Kurve nicht...Dann denke ich wieder, stell dich nicht so an, du hast zwei gesunde, erwachsene Kinder , ein Enkelkind, eine glückliche Ehe, einen Beruf, der dich ausfüllt, bist gesund... hmmm, und trotzdem bin ich unzufrieden, habe Angst...Gefühlsachterbahn, wie in der Pubertät... Stimmungsschwankungen...
    WJ eben
    Das einzige was ich zum Glück nicht so kenne, sind die Hitzewallungen und Haarausfall (wäre bei meiner sowieso schon defizitären "Haarfülle" eine Katastrophe... Glatze... oh nein)
    Ich werde also hier weiter mitlesen und vl. den einen oder anderen Kommentar abgeben, auch wenn ich eher ein Zahlenmensch bin und mich mit Texten etwas schwer tue. Aufsätze schreiben war mir schon immer ein Graus ;)
    LG
    anjou (Nickname aus b-forum)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anjou,

    ich freu mich sehr, dass dir mein Blog gefällt.

    Ich glaube, vieles hängt damit zusammen, dass wir auf viele Dinge fixiert waren, nur nicht auf uns. Vermutlich müssen wir uns erstmal wieder kennenlernen, was gar nicht so einfach ist, wie ich finde.

    Aber ich glaube, es wird uns auch wirklich scher gemacht, uns anzunehmen und auch den Umstand, dass wir nun mal älter werden.

    Glg Emm

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregungen, Fragen, Kritik aber auch Lob ;-)
Bussi
Emm