Ich bin ...

Ich bin weiblich, Anfang 50, aber weder tot noch blind, Single, habe eine 20 jährige Tochter und komme so langsam in die Wechseljahre. Mal schauen, wie ich mich so schlage ...

Montag, 15. März 2010

Rein und Raus

Diese Stimmungsschwankungen werden mich noch verrückt machen, sie treffen mich nicht von Tag zu Tag, nicht mal von Minute zu Minute, nein, von Minute zu Minute.

In einem Moment bin ich noch heiter, fühle mich anerkannt und geliebt, im nächsten Moment total ungeliebt, einsam, hässlich...

Klar, ich habe eine schlimme Zeit hinter mir, meine Mutter war sehr, sehr krank, mein bester Freund hat sich das Leben genommen, vorher ist sein Mann gestorben und der Mann von dem ich dachte, er liebt mich bedingungslos und für immer, hat mich verlassen, Manchmal versinke ich einfach in meinem großen schwarzn Loch und fühle mich entsetzlich kraftlos.

Und dann, genauso plötzlich, fühle ich mich wieder großartig. Ob ich irgendwann wieder ein Mensch sein werde?

Bussi
Emm

Kommentare:

  1. Hallo
    Ich bin ein Mann :-) , meine Frau ist seid 4 oder 5 Jahren in der Menopause. Fast solang hatten wir kein echten Geschlechtsverkehr.
    Trockene Scheide trotz gepflegtem Vorspiel, dauerblutung von mehreren Monaten, nach einem kurzem Geschlechtsverkehr Endzündung im Genitalbereich. Wo ist da was Positives an der Menopause abzugewinnen. Hier liest es sich als ob die Wechseljahre was lustiges sind. Die Medikamente die meine Frau täglich schluckt habe ich, mein Leben lang nicht im geringsten genommen.

    AntwortenLöschen
  2. Ps der Anonyme bin ich.
    Habe nachgerechnet, sind fast 6 Jahre ohne Sex.
    Ja, "MANN" gewöhnt sich an ein Leben ohne "ECHTEN" Sex. Wenn die Frau nicht mehr so kann wie der Mann möchte. Auch der Mann gewöhnt sich an ein Leben ohne geregelten Geschlechtsverkehr.
    Ja, ich bin "Mann" ich denke durch mein geschlechtsteil. Das kleine Stück "Mann" ist mir ein Grosses Stück selbst was ich nie missen möchte.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, lieber "Mann",

    es ist ganz schön schlimm, was du da schreibst und ich verstehe, dass du das ganze nicht besonders komisch findet. Als selbst Betroffene ist die Situation jedoch immer noch eine andere und manches Mal ist eine Portion rabenschwarzer Humor sehr hilfreich.

    Ich habe glücklicherweise diese Probleme (noch) nicht, aber vielleicht solltet ihr euch damit auch dem Arzt deiner Frau anvertrauen? Es gibt doch in jeder Apotheke rezeptfreie Gleitgels. Es gibt bestimmt Lösungen.

    Möglich wäre natürlich auch, das deine Frau psychische Probleme mit den Veränderungen hat, aber auch dagegen gibt es Hilfe!!!!!

    Ich nehme keine speziellen Medikamente und muss sagen, ich habe eher mehr Lust als früher.

    Ganz liebe Grüße uns alles Liebe
    Emm

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregungen, Fragen, Kritik aber auch Lob ;-)
Bussi
Emm